Überblick im Meldedschungel mit solvencyDATA

Solvency II soll für Markttransparenz sorgen – aber wie soll das bei der Fülle der vorliegenden Informationen und der Komplexität der zugrundeliegenden Modelle möglich sein? Die Fakten:

Das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) fordert nach §40 die jährliche Publikation eines Berichts zur Solvabilitäts- und Finanzlage (SFCR – Solvency and Financial Condition Report) für Versicherungsunternehmen bzw. –gruppen. Wesentlicher Bestandteil des Berichts sind die SFCR-Templates im Anhang. Sie umfassen über 1.500 Datenfelder  für Einzelunternehmen und über 600 für Versicherungsgruppen. Allein in Deutschland unterliegen aktuell knapp 340 Einzelversicherungsunternehmen der Solvency-II-Pflicht.

In dieser Konstellation ist die Frage naheliegend, ob diese Informationsflut wirklich Transparenz schafft. Ein Vergleich mit der Peergroup ist nur mit einem enormen Aufwand möglich, der jeweils jährlich auch noch zu wiederholen ist. Die manuelle Arbeit wird dominieren, da die Daten aus einem PDF-Dokument in eine Datenbank zu überführen sind. Abhängig von der Größe der Peergroup und der angestrebten Detaillierungstiefe der Auswertungen sind dies mehrere tausend Datensätze. Aufgrund des für die Auswertung erforderlichen Solvency-II-Know-hows bindet dies zudem die ohnehin knappen Ressourcen der Solvency-II-Know-how-Träger.

ISS und ASSEKURATA starten solvencyDATA

Parallel zu unserem Portal www.solvency-II-kompakt.de, über das wir seit 2010 mit unseren Partnern regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen von Solvency II berichten,  starten ISS Software GmbH und ASSEKURATA Ende Mai die Informationsplattform solvencyDATA. Unsere  Analyseplattform gewährt den Zugriff auf sämtliche öffentlich zugängliche Solvency-II-Daten im Abonnement für jeweils ein Kalenderjahr.

Demo Screenshot

Kernfunktionen sind die Auswertung und Visualisierung aller Daten aus den QRTs der SFCR deutscher Versicherungsunternehmen und -gruppen – eine aufwändige Eigenrecherche entfällt. Vielfältige Filter- und Selektionskriterien sowie unterschiedliche Darstellungsformen erlauben eine effiziente und zielorientierte Analyse der Daten sowie künftige Zeitreihenanalysen. Der Aufbau von Peergroups ist möglich. Die Nutzung erfolgt über jeden Webbrowser oder auch mobile Endgeräte. Darüber hinaus werden wir die Bereitstellung der gesamten Datenbasis in elektronisch auswertbarer Form anbieten.

Wollen Sie sich selbst von der Leistungsfähigkeit überzeugen? Ab Anfang April stellen wir es Ihnen an dieser Stelle als Demo-Version gerne vor.

Können wir Ihnen mit weiteren Informationen helfen? Kontaktieren Sie uns bitte unter solvencydata [at] iss.soprasteria.com.

 

Demo-Version Login